Hooksiel 0 sm

Eigentlich sollte es heute ja losgehen mit der Weltumsegelung. Um Punkt 11 Uhr wollten wir durch die Schleuse fahren und dann Segel Richtung Helgoland setzen. Viele unserer Freunde waren extra über Nacht in Hooksiel geblieben, um uns zu verabschieden und zuzusehen, wir wir dem Horizont entgegensegeln. Doch zwei Dinge machen uns einen Strich durch die Rechnung. Erstens sagt der Wetterbericht ungünstige Winde und Regen voraus und zweitens müssen wir am Montag noch eine kleine Reparatur in der Werft durchführen lassen. Also wird es nichts mit dem Winken am Deich. So versammeln sich alle noch einmal beim Schiff und das eine oder andere Gläschchen Sekt hilft den Abschiedsschmerz zu überwinden. Das Ganze übrigens bei strahlendem Sonnenschein. Dem Wetterbericht kann man aber auch wirklich nix glauben. Nachdem sich alle verabschiedet haben, klaren wir das Schiff auf und genießen einen etwas ruhigeren Abend.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.